Rezept: Knochensuppe aus dem Slowcooker

Werbung, da die Herstellernamen meiner Geräte sichtbar sind – Wenn der Winter sich ankündigt oder es auf den Frühling zugeht, ist auch die Erkältung oft nicht mehr fern. Traditionell servieren wir Menschen uns eine deftige Hühnerbrühe, um unser das Immunsystem zu stärken. [Damit ist nicht die aus dem Glas gemeint, sondern die von einem selbst ausgekochten Huhn.]

Knochensuppe angesetzt

Aber auch als Grundlagen für Soßen wurden entsprechende Brühen früher gerne genommen – ganz ohne chemische Zusätze und Geschmacksverstärker.

Heute steht die Knochensuppe in dem Ruf, nicht nur das Immunsystem zu stärken, sondern auch bei Gelenkerkrankungen, Darmbeschwerden oder Nierenproblemen unterstützend zu wirken.

Sie ist eines der ältesten Rezepte, die uns bekannt sind, und eignet sich auch supergut für deinen Hund. Ihre Zubereitung ist zwar sehr einfach, allerdings recht zeitintensiv. Sie muss mind. 12h (optimalerweise 24h) köcheln, damit genügend Proteine und Mineralien aus den Knochen, Gelenkknorpeln, dem Fleisch und den Sehnen gelöst werden und in die Suppe übergehen.

Das nachfolgende Rezept ist für einen Slow-Cooker mit ca. 3,5l Fassungsvermögen ausgelegt. Die Brühe kann anschließend problemlos in Gläsern eingeweckt oder beispielsweise in Eiswürfelformen eingefroren werden.

Knochensuppe im Topf

Zutaten:

Ca. 750g Markknochen
ca. 1250g Gelenkknochen
2-3 EL Essig
Wasser bis die Knochen bedeckt sind

Zubereitung:

  1. Die Mark- und Gelenkknochen abwechselnd in den Topf schichten.
  2. Essig dazu geben.
  3. Mit Wasser soweit auffüllen, dass die Knochen bedeckt sind.
  4. Den Topf zum Kochen bringen [ich brauche bei meinem dafür ca. 3,5h auf der Stufe „High“].Knochensuppe fast fertig
  5. Sobald die Flüssigkeit blubbert, auf die Stufe „Low“ wechseln und 12h – 24h köcheln lassen.
  6. Anschließend die Knochen herausnehmen und die Flüssigkeit durch ein Sieb abseihen.
  7. Die Flüssigkeit in Gläser oder Dosen umfüllen und abkühlen lassen. Dabei setzt sich oben eine Fettschicht ab, die du entweder entfernen oder drauf lassen kannst. [Sie ist ein schöner Energielieferant, wenn du deinen Hund z.B. nach einer längeren Krankheit aufpeppeln möchtest.]

WICHTIG:

Die gekochten Knochen und ihre Splitter entsorge unbedingt im Müll und nicht im Magen deines Hundes! Diese werden durch die Hitze spröde und zersplittern, wodurch eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht. Das gegarte Fleisch darf er allerdings gerne futtern [ist ein echter Leckerschmecker!].

Wenn du die Knochensuppe auf dem Herd zubereiten möchtest…

… gibst du einfach die Zutaten wie oben beschrieben in einen großen Topf und bringst die Flüssigkeit auf höchster Stufe zum Kochen. Sobald das der Fall ist, reduzierst die Hitze und lässt die Brühe weiter köcheln, bis die 12-14h um sind. Dabei rührst du die Suppe hin und wieder mal um.

Wenn du die Suppe zukünftig öfters zubreiten solltest (vielleicht auch für dich selbst?), lohnt sich die Anschaffung eines Slowcookers. Schon die recht einfachen Geräte ab ca. 25-30€ reichen hierfür vollkommen aus.

[Und? Was sagt dein Hund zur Knochensuppe? Meine Beiden lieben sie!]


Offenlegung: Bei den gezeigten Geräten handelt es sich um meine eigenen. Sie wurden mir von den Herstellern nicht kostenfrei zur Verfügung gestellt. Ich wurde für ihre Präsentation nicht bezahlt!

Hinweis
mit Freunden teilen

Dir gefällt mein Artikel oder mein Blog? Dann erzähle doch deinen Freunden davon! 

Aber beachte: Selbstbedienung gibt es bei mir nicht! Bei ungenehmigter Veröffentlichung meiner Texte verstehe ich keinen Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Mich stören überflüssige Spam-Einträge und komplizierte Captchas, mit denen ich mich als Nicht-Spamroboter zu erkennen geben muss. Deshalb verzichte ich auf eine automatische Veröffentlichung und schalte deinen Kommentar innerhalb von 24 Stunden persönlich frei.

Hej, ich bin Maja,
Hej, ich bin Maja,

geprüfte Ernährungstherapeuthin für Hunde und engagiere mich im Hundesport. Hier in meinem Blog auf Napfgeflüster zeige ich dir, wie du deinen Hund artgerecht ernähren kannst.

Mehr über mich erfährst du hier.

Copyright 2018 – Maja Röll – beratung@napfgefluester.de

Schließen